Laut dem Handelsblatt verweigert die EU Deutschland vorerst Gelder aus dem Wiederaufbaufonds – wegen fehlender Reformen. Demnach hat die EU-Kommission den Reformplan beanstandet, den die Republik eingereicht hat, um 25 Milliarden Euro zu erhalten. Die Bundesregierung setzt nun auf Besänftigung durch einen neuen Fahrplan zur Beseitigung des öffentlichen Investitionsstaus. Richtig so, meinen die Freien Demokraten. „Vor uns liegt ein Jahrzehnt der Reformen und Modernisierungen“, mahnt FDP-Chef Christian Lindner. FDP-Vize Nicola Beer moniert: „Berlin kann sich nicht mehr weiter wegducken: Die Bundesregierung verschläft es nicht erst seit gestern, den Aufschwung zu organisieren.“ FDP-Präsidiumsmitglied Michael Theurer mahnt: „Die Bundesregierung muss nun entlasten, entfesseln und investieren.“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch der Webseite stimmen Sie der Nutzung zu.
Generated by Feedzy