Der Unmut in der deutschen Wirtschaft über den Corona-Kurs ist enorm. Wirtschaftsminister Peter Altmaier wird sich einiges anhören müssen am kommenden Dienstag. Er hat mehr als 40 Verbände eingeladen, um über die aktuelle Lage der Wirtschaft, die Beschlüsse von Bund und Ländern, die Wirtschaftshilfen und mögliche Öffnungsperspektiven sprechen. Dieser „Gipfel“ ist nach Ansicht der Freien Demokraten längst überfällig. Kanzlerin Angela Merkel müsse ein Wirtschaftskabinett einrichten, meint FDP-Wirtschaftspolitiker Michael Theurer. „Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen brauchen bessere Rahmenbedingungen und eine klare Öffnungsperspektive.“ FDP-Chef Christian Lindner mahnt mit Blick auf die schleppende Auszahlung der Überbrückungshilfen: „Wenn der Lockdown jetzt verlängert wird, dann muss die GroKo auch die wirtschaftlichen Hilfen anpassen.“ Die GroKo dürfe die Betriebe „jetzt nicht hängen lassen.“ FDP-Generalsekretär Volker Wissing befürchtet, dass das Geld für viele zu spät kommt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch der Webseite stimmen Sie der Nutzung zu.
Generated by Feedzy