Zum Wahlkampfauftakt hat der Spitzenkandidat der FDP Baden-Württemberg, Hans-Ulrich Rülke, in einer Runde mit FDP-Chef Christian Lindner, den FDP-Präsidiumsmitgliedern Michael Theurer und Judith Skudelny sowie mit dem Landtagsabgeordneten Erik Schweickert bei der Veranstaltungsreihe „Aufschlag Rülke“ über die aktuelle baden-württembergische Landespolitik und die Impulse der FDP fürs Land gesprochen. Die Freie Demokraten wollen die Chance nutzen, um Baden-Württemberg nach der Landtagswahl am 14. März endlich wieder voranzubringen. Sie sind entschlossen, wieder Regierungsverantwortung zu übernehmen. „Wir wollen Baden-Württemberg mit Sachverstand, einem klaren marktwirtschaftlichen Kompass und dem Willen, neuen Wohlstand zu schaffen“, erklärt Rülke. Voraussetzung für eine Koalition sei jedoch die Grundlage, einiges des FDP-Wahlporgramms durchzusetzen. „Sollten Koalitionsverhandlungen ergeben, dass das nicht möglich ist, dann werde ich einen weisen Mann zitieren, der einmal gesagt hat: ‘Besser nicht regieren, als falsch regieren’“.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch der Webseite stimmen Sie der Nutzung zu.
Generated by Feedzy