Die Vize-Chefs der FDP Sachsen-Anhalt haben die Listen für die anstehenden Wahlen im kommenden Jahr angführt. Am Samstag hat die FDP bei der Landesvertreterversammlung in Wittenberg die Magdeburgerin Lydia Hüskens zur Spitzenkandidatin für die Landtagswahl gewählt. Die 56-Jährige erhielt beim Parteitag insgesamt 92 Stimmen der 110 anwesenden Delegierten. Das entspricht einer Zustimmung von 83,6 Prozent. Als Ziel gab Hüskens an, bei der Landtagswahl am 6. Juni 2021 sieben bis acht Prozent der Wählerstimmen zu holen. Entscheidend sei, wieder ins Parlament zurückzukehren. Doch auch eine Regierungsbeteiligung sei denkbar. „Wir sind eine Partei, der nicht bange ist, zu regieren“, so Hüskens.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch der Webseite stimmen Sie der Nutzung zu.
Generated by Feedzy