Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny wurde mit einem Nervenkampfstoff vergiftet. Die Freien Demokraten verlangen nun Konsequenzen: FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff forderte Außenminister Maas auf, Sondersitzungen von OSZE und Europarat zu verlangen. Auch sein FDP-Kollege Bijan Djir-Sarai verlangte eine europäische Reaktion und regte konkrete Strafmaßnahmen an: „Hier ist eindeutig die Handschrift des russischen Staates erkennbar“, erklärte er. „Der Fall muss weiter untersucht und gegebenenfalls mit personenbezogenen Sanktionen konkret beantwortet werden. Auch gegen Putin.“ Lambsdorff unterstreicht: „Am wichtigsten ist jedoch, dass russische Dissidenten unsere Solidarität erfahren: Wenn sie Asyl in Deutschland beantragen, müssen sie dieses auch bekommen.“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch der Webseite stimmen Sie der Nutzung zu.
Generated by Feedzy