Für Reisende innerhalb Deutschlands gelten aufgrund der steigenden Infektionszahlen neue Corona-Maßnahmen. Urlauber aus innerdeutschen Corona-Hotspots dürfen demnach ohne negativen Corona-Test nicht mehr in Bayern übernachten – Gäste aus Corona-Hotspots im Freistaat dagegen schon. Das Beherbergungsverbot trägt zudem nicht zur Eindämmung des Infektionsgeschehens bei. Die FDP-Fraktion Bayern fordert deshalb mit einem Dringlichkeitsantrag die sofortige Abschaffung des Verbots. „Der verantwortungslose Umgang von Ministerpräsident Markus Söder mit der von der Corona-Krise besonders schwer getroffenen Tourismuswirtschaft ist ein Schlag ins Gesicht der gesamten Branche“, kritisiert der FDP-Tourismusexperte Albert Duin. Die Freien Demokraten werben stattdessen für eine zeitnahe Einführung einer bundesweit einheitlichen Corona-Ampel. Denn die Reisebeschränkung sei ohne Sinn und Verstand.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch der Webseite stimmen Sie der Nutzung zu.
Generated by Feedzy