Im Kampf gegen die Corona-Pandemie haben Bund und Länder härtere Maßnahmen beschlossen. Der Lockdown wird bis zum 18. April verlängert, auch über die Osterfeiertage gelten Kontaktbeschränkungen. Das Ergebnis der Bund-Länder-Konferenz ist laut FDP-Chef Christian Lindner enttäuschend und wenig überzeugend. „Wir sehen einzelne Maßnahmen äußerst kritisch“, ordnete er den Beschluss ein. Dieser sei „ein aus unserer Sicht erschütterndes Dokument der Planlosigkeit.“ Politik müsse abwägen zwischen einerseits gesundheitlichen und andererseits sozialen und wirtschaftlichen Risiken. Aber: „Das ist hier nicht ausgewogen erfolgt. Die Freiheitseinschränkungen sind zu scharf und die Mittel zu wenig innovativ“, findet Lindner deutliche Worte. Er fordert eine Regierungserklärung von Kanzlerin Angela Merkel zum Corona-Krisenmanagement sowie ein besseres Entscheidungsverfahren unter Einbeziehung von Experten und Parlamenten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch der Webseite stimmen Sie der Nutzung zu.
Generated by Feedzy