Lydia Hüskens, Spitzenkandidatin der FDP in Sachsen-Anhalt, diskutiert in ihrem Wahlkampfstudio „Marktplatz der Ideen“ mit dem frisch gewählten FDP-Vize Johannes Vogel, wie die Arbeitswelt in Zukunft neu gedacht und der Arbeitsmarkt fit für die Zukunft gemacht werden kann. Es bestehe großer Aufholbedarf, denn: „Wir waren in Deutschland, was selbstbestimmtes, mobiles Arbeiten angeht, im internationalen Vergleich total hinterher“, kritisiert Vogel. Gründe dafür seien neben den bürokratischen Vorschriften auch die schlechte digitale Infrastruktur. 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch der Webseite stimmen Sie der Nutzung zu.
Generated by Feedzy