Im Vorfeld machte Altmaier Unternehmen wenig Hoffnung auf schnelle Lockerungen in der Corona-Krise. Er deutete auch an, dass von dem Spitzen-Treffen am Dienstag keine Beschlüsse zu erwarten seien. Die Freien Demokraten hatten befürchtet, dass Altmaier „da nur eine Laberrunde macht“, so FDP-Präsidiumsmitglied Michael Theurer. Das Treffen sei ein Gipfel der Unverbindlichkeit gewesen, kritisierte auch FDP-Chef Christian Lindner: „Zehntausende Unternehmen, die um ihre wirtschaftliche Existenz kämpfen, brauchen konkrete Ergebnisse bei den stockenden Wirtschaftshilfen und eine belastbare Öffnungsperspektive“. FDP-Generalsekretär Volker Wissing bemängelt: „Herr Altmaier verspricht viel und zahlt wenig, diese schmerzhafte und teure Erfahrung haben zunächst die Länder machen müssen, jetzt erleben es die Unternehmerinnen und Unternehmer unmittelbar.“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch der Webseite stimmen Sie der Nutzung zu.
Generated by Feedzy