Die GroKo hat den Weg für eine Verlängerung des konjunkturellen Kurzarbeitergeldes frei gemacht. Arbeitsminister Hubertus Heil verteidigte die Maßnahme als „stabilste Brücke über ein tiefes, wirtschaftliches Tal“, das von der Corona-Krise ausgelöst worden sei.  Das ist nur die halbe Wahrheit, entgegenet FDP-Arbeitsmarktpolitiker Johannes Vogel. „Die Große Koalition schuldet den Menschen mehr als eine Behelfsbrücke. Wir brauchen echtes Wirtschaftswachstum und neue Jobs“, liefert Vogel gleich Instrumente dafür mit.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch der Webseite stimmen Sie der Nutzung zu.
Generated by Feedzy