Nach der Vergiftung des russischen Oppositionellen Alexej Nawalny dringen die Freien Demokraten auf rasche Aufklärung – und politischen Konsequenzen: Sie fordern die Bundesregierung auf, das Pipeline-Projekt Nord Stream 2 vorerst auf Eis zu legen. „Wir sind nicht für ein prinzipielles Aus oder einen sofortigen Stopp dieses Vorhabens“, sagt FDP-Chef Christian Lindner am Donnerstag am Rande einer Klausurtagung seiner Fraktion. „Aber es muss ein Moratorium geben, bis die Vorgänge um Herrn Nawalny aufgeklärt sind und es auch eine Kooperationsbereitschaft des Kremls gibt, sichtbar mitzuwirken an der Aufklärung dieses Verbrechens.“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch der Webseite stimmen Sie der Nutzung zu.
Generated by Feedzy